Avery Zweckform T-Shirt Transferfolien Test

Ich durfte am Qualitätstest von Avery Zweckform T-Shirt Transferfolien teilnehmen. Vielen Dank an Avery. Das Produkt wurde mir für Testzwecke kostenfrei zu Verfügung gestellt.

Ich bekam ein Musterset mit 2 Bögen Transferfolie und eine Anleitung, wie ich das Motiv aussuchen und danach drucken kann. Von den 2 Bögen habe ich eine selbst bedruckt, den anderen Bogen habe ich an meinen Sohn übergeben, da er Inhaber einer Digitalen Druckerei ist ( Armbruster Druck und Werbetechnik  ) und ich so den Test nicht nur Zuhause durchführen kann, sondern auch unter professioneller Anleitung und Equipment testen kann was die Transferfolie kann. Diesen Test können wir aber erst in meinem Urlaub übernächste Woche starten, weil es schwierig ist einen gemeinsamen Termin zu finden. Ich werde dann einen eigenen Beitrag darüber schreiben

Zuerst musste ich mich bei Avery anmelden, damit ich mein ausgesuchtes Motiv speichern kann.

Das Programm an sich ist sehr leicht zu verstehen und um zu setzen

Programm motiv bearbeiten

man kann sich unter vielen Motiven etwas aussuchen und dann auch den Text nach seinen eigenen Wünschen aussuchen.

Vor dem Drucken muss man sein Design als PDF speichern.

als pdf speichern

danach kann man es einfach aus der PDF heraus drucken. Allerdings sollte man einen Probedruck machen. Ich hatte bedenken das der Drucker die Transferfolie falsch herum einzieht, also habe ich ein Blatt Papier an der unteren Seite markiert damit ich weiß wie die Transferfolie eingezogen wird. Das Programm spiegelt das Motiv automatisch.

Dies war mein Probedruck auf normalem Papier

Probedruck.jpg

mit dem Druck war ich zufrieden, also habe ich die Transferfolie

Transferdruck.jpg

nun sollte man dass Muster ausschneiden und schauen das alles abgerundet ist, damit sich nichts an den Ecken lösen kann.

Danach legt man das Muster auf ein T-Shirt. Hier auf ein weisses Shirt, weil die Transferfolie für helle Stoffe ist. Es gibt die Folie auch für dunkle Stoffe.

Trabsferfolie auf Shirt

Ich hatte dann das Bügeleisen drei Minuten auf höchster Stufe gestellt und insgesamt 3 Minuten das Motiv aufgebügelt.

AUF SHIRT.jpg

ich habe die Namen meiner Enkel gewählt und ein Hinweis das es ruhig noch eine Fortsetzung in der Namensliste geben kann 😉

Avery Zweckform T-Shirt Transverfollie

Mit den Farben bin ich nicht ganz so zufrieden. Ich bin gespannt wie es sich verhält wenn ich das Shirt gewaschen habe.
Vielleicht werden die Farben etwas besser mit einem anderen Drucker, ich bin gespannt.

Mein Fazit bisher: Eine richtig tolle Idee, sei es als Geschenk oder als individueller Druck mit eigenem Namen oder ein Spruch der perfekt zu einem passt.

Die Möglichkeiten sind schier unerschöpflich. Falls man für einen Jungesellenabschied witzige Shirts möchte für kleines Geld, ist das selbst bedrucken eine günstige Alternative.

Mich inspiriert das für tolle individuelle Geburtstagsgeschenke. Die Folie kann nicht nur auf Shirts gedruckt werden, sondern auch auf Kissen oder andere glatte Stoffe.

Da ich das Musterset kostenlos zur Verfügung gestellt bekam ist dieser Beitrag Werbung

 

Ein Gedanke zu „Avery Zweckform T-Shirt Transferfolien Test“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s