Samsung POWERbot VR7000 Produkttest

kostenloses Testprodukt- enthält Werbung

Ich hatte mich sehr gefreut das ich den Powerbot von Samsung testen darf.

Nun hat der Saug Roboter zwei Wochen lang meine Böden zuverlässig gesaugt so das ich nun ein Resümee über die Testwochen schreiben kann.

Schatzi war ja zuerst der Meinung das wir SO etwas nicht brauchen. Aber nun ist er sehr traurig das wie den Powerbot wieder zurück senden müssen.
Man gewöhnt sich sehr schnell an die Vorzüge – das der Powerbot selbstständig jeden Tag zur selben Zeit die Böden saugt. Wahlweise, wenn niemand zuhause ist und niemand in den Weg läuft. Man kommt abends nach Hause und die Wohnung ist gesaugt.

Gut verpackt kam der Samsung POWERbot bei mir an. In einem Karton mit viel Luftpolsterverpackung lag der Karton mit dem Powerbot und auch darin alles gut mit Luftpolsterfolie verpackt

Blog Karton

Dabei war eine Gebrauchsanleitung und ein Briefing wie der Test ablaufen sollte.

Zuerst habe ich ihn von der ganzen Verpackung befreit um ihn dann erst mal begutachten zu können.
Da habe ich auch erst gesehen das mein Test Powerbot in der Farbe Weiß geliefert worden war. Wenn ich mir einen hätte aussuchen können, dann hätte ich den in Schwarz genommen, der gefällt mir von der Optik her besser.

Nachdem ich die ersten Schritte in der Gebrauchsanleitung gelesen hatte ging es los:
Am Boden befindet sich der Hauptschalter den man erst mal anschalten muss.

ein und aus schalter blog

Danach den Ladeblock angeschlossen und an eine Wand gestellt, die der Powerbot problemlos anfahren kann.

Ladestation blog

Jetzt musste der Powerbot vollständig geladen werden. Dies hat ca 1,45 h gedauert.

In der Zwischenzeit habe ich mit der beiliegenden Fernbedienung den Timer programmiert, damit der Powerbot jeden Tag zur gleichen Zeit saugt. Das Programmieren geht ganz einfach und ist auch für Technik-Laien dank der bebilderten Beschreibung zu verstehen.

Ich habe auch – leider Erfolglos versucht den Powerbot über Smart Home zu steuern, aber ich konnte den Powerbot nicht mit der App verbinden. Ich bin mir aber sicher, das dies an meinem veralteten Galaxy S3 liegt, das hat in letzter Zeit sehr oft mit neuen Programmen Probleme diese aus zu führen.  So konnte ich leider nicht testen, den Powerbot  von unterwegs zu starten.

Unentwegt schaute ich auf das Display um gleich zu sehen wenn der Powerbot vollständig geladen ist, damit ich den ersten Testlauf starten konnte

Display blog

Dann war es endlich soweit und der erste Testlauf konnte beginnen.
Mit der Fernbedienung habe ich den POWERbot gestartet und ihn erst einmal einen ganz normalen Reinigungsgang machen lassen.

Ich war etwas verwundert, weil es mir so vorkam das er am Anfang etwas Orientierungslos hin und her fuhr.
Dann hat er aber alle Bahnen gesaugt und dies sogar doppelt. Einmal die längs Seite und einmal die quer Seite.

Das lose liegende Kabel unter der Heizung hat er vor sich hin geschoben, aber hat sich nicht darin verheddert.
Meinen Klavierstuhl hat er erst gar nicht erkannt, obwohl er Hindernisse ab 10 mm umfahren sollte – oder das gilt nur in der Breite -, hat er diesen nicht erkannt. Ob dies an der Farbe oder der Konstruktion des Hockers liegt konnte ich nicht heraus finden. Ich habe den Hocker dann auf den Balkon gestellt, was dauerhaft aber keine Lösung sein kann und Samsung sich dafür etwas einfallen lassen sollte.

Ansonsten hat der Powerbot allen Staub in allen Ecken und an den Seiten entfernt.
Wenn der Powerbot auf einen Teppich trifft, schaltet er automatisch eine Stufe höher.

Unter den Couchtisch und das Bett kommt der Powerbot problemlos, aber mein Sofa ist mit einer Bodenhöhe von 8 cm zu niedrig, das kommt der Powerbot leider nicht hin.

Meine Wohnung hat zwischen Küche und Wohnraum einen Absatz von 2,5 cm. Ich hätte mir gewünscht das der Powerbot diese Hürde nimmt, aber keine Chance.

Auf Dauer wäre das auch viel zu umständlich den Saugrobotter erst aus stellen, danach über die Schwelle tragen und weiter saugen zu lassen. Da müsste eine andere Lösung her.

Die Lautstärke würde ich als annehmbar für einen Saugrobotter beschreiben. Er ist natürlich viel leiser als ein normaler Handstaubsauger. In dem Video kann man den Ton ganz gut erkennen, ich werde am Ende ein Link einfügen.

Haare saugt der Powerbot auf, führt diese in die Mitte der Bürste, dort werden sie klein geschnitten und auf gesaugt. Auf dem Bild kann man dies deutlich erkennen das die Haare gebündelt zur Mitte laufen

Haare wandern in die MItte blog

Nach der ersten Reinigung war ich gespannt wie viel Staub und Schmutz sich in dem Behälter angesammelt hat. Mir kam das Behältnis sehr klein vor, aber für meine 2,5 Zimmer Wohnung mehr als ausreichend.

Entfernen des Staubbehälters blog

Es war bedeutend weniger im Behälter als ich mir vorgestellt hätte

Aufgesaugter Staub nach einem Durchgang Blog

Den Filter kann man reinigen, indem man an dem Gelben Plastikteil zieht, dadurch löst sich der feine Staub vom Filter und gelangt in den Behälter.

Das auseinander ziehen geht etwas schwer und ich musste ein paar mal versuchen bis es öffnen konnte ohne das sich der Staub nicht wieder überall verteilte.

Aber mit etwas Übung war auch diese Hürde bald genommen.
Mit der Fernbedienung kann man den Powerbot per Laserpointer dirigieren. Er fährt dann den Punkt an und reinigt diesen. So kann ich dem Powerbot auch zeigen wie er aus einer engen Stelle heraus fahren kann, die er noch nicht abgefahren ist.

Ich kann den Powerbot unterbrechen, indem ich auf der Fernbedienung oder direkt am Gerät die Home Taste drücke. Dann fährt er die Ladestation an, ebenso wie er selbstständig die Ladestation anfährt, wenn der Akku leer wird.

Er hat dann ca eine dreiviertel bis eine Stunde geladen und hat dann sein Saugprogramm wieder aufgenommen.

Mein Fazit:
Wenn man eine Wohnung hat die Ebenerdig ist, dann ist der Powerbot eine tolle Sache. Er saugt zuverlässig in den Ecken lässt nichts aus.
Das einzige Manko war das er eben den Hocker nicht erkannt hat, wie ich mich aber inzwischen durch verschiedene Berichte gelesen habe liegt das wohl an der Schwarzen Farbe, damit hat der Powerbot wohl seine Probleme.

Den Stecker fand ich noch toll, gerade wenn Steckdosen hinter Schränke sind ist so ein Stecker ideal

Stecker in dose blog

Ich hätte ihn gerne behalten, auch wenn ich ihn hätte den Absatz hoch heben müssen.
Hier noch ein kleines Video. Beim Bearbeiten ist mir ein Fehler passiert und alle Videos sind zum Opfer gefallen, bis auf zwei kleine Sequenzen.

Powerbot und Hindernis

Ich habe ja noch die Change darauf das Gerät zu gewinnen. Also ganz fest für mich die Daumen drücken. Dann kann ich in der Zeit schreiben, während der Powerbot saugt.

auf Station Blog

 

 

 

Ein Gedanke zu „Samsung POWERbot VR7000 Produkttest“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s