Panasonic EL-Epilierer ES DEL8A

kostenloses Testprodukt – enthält Werbung

Über das Portal Konsumgöttinnen durfte ich wieder testen.
Diesmal den Panasonic EL-Epilierer ES DEL8A. Panasonic ist mir schon ein Begriff, im November durfte ich den Enhancer von Panasonic testen. Ich bin immer noch begeistert davon. Hier könnt ihr den Bericht über den Enhancer noch einmal lesen

Am Donnerstag erreichte mich dann dieses tolle Paket

Testpaket

Ich habe mich sehr darüber gefreut als Testerin ausgewählt zu werden, da ich ein Epilierer besitze, den ich schon seit 16 Jahren benutze. Er tut zwar immer noch, aber lässt auch schon mal das eine oder andere Härchen aus.
Zudem ist er sehr laut.

Zuerst einmal habe ich den Epilierer vollständig aufgeladen und habe mir in der Zwischenzeit die Gebrauchsanleitung zu Gemüte geführt.
Das man diesen Epilierer auch nass benutzen kann wusste ich gar nicht. Mir ist auch nicht bekannt das man dies mit einem anderen Epilierer kann.

Danach habe ich mir alle Aufsätze genau angeschaut und begutachtet:

Es gibt einen Rasierer Aufsatz, dieser hat einen Aufsatz, dieser schneidet die Haare auf 2-3 mm, damit die Haare danach beim Epilieren am besten von den kleinen Zangen gegriffen werden können.

2mit Aufsatz

Das ist ja schon mal eine tolle Sache. Damit erübrigt sich die Frage nach dem passenden Rasierer, weil ich nun alle Geräte in einem habe.
Wer sich gar nicht traut zu epilieren, kann immer noch den Rasierer benutzen um seine Beine haarfrei zu bekommen 😉

Der eigentliche Aufsatz, ist extra breit um viele Haare auf einmal zu erwischen. Zudem hat er zwei Rollen mit Pinzetten hintereinander angeordnet, so werden die Haare die beim ersten Mal nicht gegriffen werden, mit dem zweiten Rad gezogen.

4

Ein kleiner Aufsatz, speziell für die Bikinizone ist auch dabei. Ich habe mich noch nie so wirklich getraut die Bikinizone zu epilieren, sondern benutze hierfür einen Rasierer.
Ich kann den Panasonic Epilierer in drei verschiedenen Geschwindigkeit s Stufen betreiben. Also habe ich ganz vorsichtig in Stufe1 getestet.
Es war zum Aushalten. Dennoch sind die Haare in der Bikinizone stärker und somit stärker verwurzelt. Sie lassen sich schwerer entfernen.
Das nächste Mal werde ich es mit der Nass-Methode versuchen, obwohl es auch so zum aushalten war.

klein

Es gibt allerdings auch einen Aufsatz, damit nur die hälfte der Pinzetten greift.

Aufsatz hälfte

Eine Hornhaut Feile ist auch mit im Paket, so dass gepflegten Beinen aber auch wirklich nichts im Wege steht

3

Über Instagram kam oft die Frage ob das nicht weh tun würde.
So einfach ist das aber nicht zu beantworten, denn jeder Mensch hat ein anderes Schmerz empfinden.
Ich bin da vielleicht etwas härter im Nehmen, weil ich jahrelang Schmerzpatientin war.
Meiner Tochter ist das zu schmerzhaft und sie lässt sich auch nicht von mir überreden es einfach mal zu probieren, denn bereits beim zweiten Mal epilieren fand ich es gar nicht mehr so schlimm.

Zudem kann man bei diesem Epilierer etwas Shampoo oder Duschcreme auf den Pinzettenkopf geben und die nassen Beine dann epilieren.
Dadurch wird das epilieren viel angenehmer.
Einfach mal die Zähne zusammen beißen und danach wochenlang glatte Beine haben.

7

Noch ein Vorteil von meinem neuen Epilierer von Panasonic ist, er läuft über Akku. Mein Alter konnte ich nur über Kabel betreiben und hatte dann oft mal das Kabel um die Beine gewickelt, welches mit den Jahren dazu noch ziemlich störrisch geworden ist.

Da ist das Epilieren ohne Kabel viel angenehmer.
Vor allem kann ich ein Handtuch unter mir ausbreiten und mir einen schönen Platz suchen.
Vorher war das Epilieren nur am Waschbecken möglich, weil da eine Steckdose ist.

Die Reinigung geht auch ganz einfach mit dem kleinen Pinsel der dabei ist, oder einfach unter fließendem Wasser abspülen

Pinsel

Mein Fazit: Ein richtig toller Epilierer, Rasierer und Feile in einem.
Mein Alter darf in seine wohlverdiente Rente.

Ich bin glücklich mit meinem Neuen.
Dank Konsumgöttinnen und Panasonic.

Übertreffen könnte das nur noch ein Epilierer der gleichzeitig ein IPL Gerät ist.

Wie enthaart Ihr euere Beine?
Früher hatte ich nur rasiert, aber dann hatte ich oft kleine Pickelchen als die Haare nach wuchsen. Wachs oder Enthaarungsstreifen finde ich nicht so toll, weil es eine ziemlich klebrige Angelegenheit ist und obendrein noch sehr Zeit intensiv.

Epilieren geht schnell, in fünf Minuten bin ich durch und je mehr man epiliert, desto weniger Haare wachsen mit den Jahren nach.
Nach 16 Jahren habe ich nur noch wenige Haare an den Beinen. Aber die wenigen fallen dennoch auf.
Ausserdem muss man höchstens alle zwei Wochen einmal 5-10 Minuten aufwenden und hat glatte danach seidenglatte Haut. Da die Haare mit der Spitze nachwachsen, fallen diese am Anfang auch gar nicht so auf, weil die Haarspitzen viel dünner sind als an der Wurzel.
Beim Rasieren wird das Haar an der Wurzel abgeschnitten und wächst dann dementsprechend dick und stoppelig wieder nach.

In der Türkei hatte ich auch eine Methode kennengelernt von den Frauen dort:
Sie nehmen einen dicken Faden und zwirbeln den über Kreuz über die Beine. Das Prinzip funktioniert wie ein Epilierer, der Faden reist das Haar mit der Wurzel heraus.
Allerdings dauert dies auch länger um alle Haare zu entfernen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s