Sagella poligyn Intimwaschlotion

Werbung – kostenloses Testprodukt

In den verschieden Produkttest Portalen kann man sich auf verschiedene neue Produkte bewerben. So wie hier bei der Markenjury Aktion für Leserinnen von Brigitte Woman.
Meist ist das Auswahlverfahren ein Losvefahren, manchmal gibt es Altersbeschränkungen für jeweilige Zielgruppen.
Dies macht natürlich bei einer poligynen Intimwaschlotion für die Wechseljahre Sinn, weil die Beschwerden die damit gelindert und vorgebeugt werden sollen, in der Regel in den Wechseljahren eintreten.

So wusste ich dann auch nicht ob ich mich jetzt wirklich freuen soll.
Denn damit ist bestätigt, das ich tatsächlich so alt bin wie in meinem Ausweis steht.
Ich gehe mal nicht aus das damals ein Fehler im Geburtsregister gemacht wurde, denn ich fühle mich einfach nicht so alt – ok meistens.

So sah dann mein Testpaket aus

5

Das nächste Problem: Wer spricht schon gerne über Wechseljahre, oder über Themen die über Hitzewallungen und Schlafstörungen hinaus gehen?
Ich kann darüber zwar mit meiner allerbesten Freundin sprechen, aber sogar beim Arzt ziert man sich über gewisse Themen zu sprechen.

Warum ist dies eigentlich so? Sind wir Frauen gar nicht so emanzipiert wie wir denken? Wer hat schon mal eine Frau in der Öffentlichkeit gesehen die sich ungeniert den Slip gerade rückt? Eine Frau tut so etwas nicht. Also ist die Gleichheit doch noch in der Steinzeit. Ein Mann macht sich keine Gedanken ob es sich schickt, wenn er sein Gemächt gerade rückt.

So war ich ganz erstaunt als ich die ersten Male über Wechseljahre gegoogelt hatte, was da alles dazu gehört.
Von meiner Mutter hörte ich nur über Hitzewallungen. Meine Schwerster klärte mich dann irgendwann über nachlassende Libido auf, aber über andere körperliche Befindlichkeiten wird nicht gesprochen.

Dabei sind die Wechseljahre ein wichtiger Wandel im Leben einer Frau. Vieles hat sich gefestigt,  man weiß wo man steht, hat viele Dinge im Gepäck auf die man stolz zurückschauen kann.
Vieles wird einfacher wenn die Kinder flügge werden, selbst Familien gründen und man voller Glück die ersten Enkel willkommen heißen darf.

In den Wechseljahren stellen die Eierstöcke langsam die Produktion ein und es werden immer weniger Hormone produziert.
Das bringt den gesamten Hormonhaushalt durcheinander, so das neben dem Wohlbefinden auch der Intimbereich auf dem Gleichgewicht kommt.

Mit sinkendem Östrogenspiegel wird die Milchsäureproduktion  reduziert und der pH Wert steigt auf 6-7. Der Normalbereich liegt zwischen 4,5 und 5,5.

Dadurch können dann Schleimhautprobleme wie Scheidentrockenheit auftreten.
Um das natürliche „Klima“ wieder herzustellen, gibt es Produkte wie Sagella poligyn.

3

Die Waschcreme reinigt sanft ohne chemische Zusatzstoffe und stellt den natürlichen pH Wert wieder her, damit sich Frau wieder rund herum wohl fühlen kann.

Ich dachte das ich ein Intimwaschlotion nicht bräuchte, aber ich wurde mal wieder vom Gegenteil überzeugt, weil ich mich doch irgenwie besser damit fühle.
Das Waschgel riecht leicht nach Kamille, da Bisabolol enthalten ist – ein Bestandteil der Kamille, der die Haut beruhigt und entzündungshemmend wirkt.
Bei regelmäßiger Anwendung unterstützt die Waschlotion die Behandlung von Beschwerden im Intimbereich. Die enthaltene Milchsäure stellt das natürliche Gleichgewicht des Intimbereichs wieder her.
Natürlich ist Sagella poligyn dermatologisch und gynokologisch getestet worden und kann mehrmals täglich verwendet werden.
Die Waschlotion ist auch absolut seifenfrei.

1

Nachdem ich heute selbst wieder neue Dinge gelernt habe wie z.B.: Ich falle nicht tot vom Stuhl, wenn ich in meinem Blogbericht das Wort Scheidentrockenheit schreibe, hoffe ich das mein Text ein klein wenig informativ für Euch war.

Das schwierige war eine Einleitung zu finden, denn meist bringe ich bei einem Blogbeitrag etwas persönliches mit rein. Oft hat man ja ein lustiges Erlebnis mit einem Produkt, oder etwas was man damit verbinden kann, aber bei Intimwaschlotion habe ich jetzt nicht wirklich viele Erlebnisse im Petto.
Wenn es nicht auf die Wechseljahre beschränkt wäre, hätte ich was im Kopf, was sich  schon seit 20 Jahren in mein Gehirn gemeißelt hat…und ich nicht mehr los werde….schüttel…..aber nein, die Geschichte wäre zu hart für zartbeseitete Seelchen und hat auch einen …..ne…..das schickt sich dann wirklich nicht.

Und ich bin mir sicher, es saß jetzt jemand vor dem Text und hat bis zum Schluß gelesen,  um zu erfahren, ob die Story drin ist, aber sorry, das wäre dann doch to heavy 😉