Kärcher FC 3 Cordless Premium

Werbung – kostenloses Testprodukt

Erster Eindruck und die ersten Versuche

Über das Portal Markenjury darf ich den Kärcher FC 3 Cordless Premium testen.
Am Samstag kam das große Paket bei mir an und zuerst musste der Akku mit dem das Gerät betrieben wird erst einmal komplett aufgeladen werden.
Da ich nicht so lange unnütz herum sitzen wollte, bin ich erst mal den Wochenend-Einkauf tätigen gegangen.
Als ich dann zurück kam war der Kärcher aufgeladen und so konnte der erste Test beginnen.

Zusammengesteckt hatte ich ihn schon zuvor und die Reinigungsrollen waren bereits aufgesteckt.

Wasserbehälter

Der Wasserbehälter nimmt man mit einem beherzten Griff ab und füllt ihn bis zur Markierung mit warmen oder kaltem Wasser und gibt die angegebene Menge Reinigungsmittel hinzu. Danach einfach wieder aufstecken und schon kann es los gehen.

Es dauert kurz bis das Wasser an den Rollen angekommen ist und man rollt ihn so ein paar mal vor und zurück und schon sind die Rollen feucht genug um den Boden zu wischen.

Boden ist sauber

Für meine 45 m² hat die Tankfüllung  ausgereicht. Ich musste nur einmal stoppen, weil es im Bad anfing zu schäumen. Dafür liegt extra ein Schaumstopp dabei, den man in den Schmutzwassertank gibt, der sich hinter der Abdeckung an den Rollen verbirgt.

Schmutzwasserbehälter

Ich hatte alle paar Minuten in den Schmutzwassertank geschaut, weil es keine Anzeige gibt, die anzeigt wann der Tank voll ist. Aber inzwischen hab ich im Gefühl, wenn der Tank voll sein müsste und leere diesen, nachdem ich Wohn- und Schlafzimmer gesäubert habe.

Da das Wasser permanent abgestreift wird, bleibt nicht viel Feuchtigkeit auf dem Boden zurück bleibt und der Boden nach ca 2 Minuten wieder begehbar ist.

Nach dem Putzen gibt man die schmutzigen Rollen einfach bei 60 °C in die Waschmaschine.
Der Akku soll 20 Minuten ausreichen, da ich nur 45 m² zu reinigen habe schaffe ich das unter 20 Minuten so das ich hier noch keine genaue Zeitangabe mitteilen kann.
Aber demnächst möchte ich den Kärcher mit in Büro nehmen um dort mal durch zu wischen, dann kann ich hierzu genauere Angaben machen.

Im Paket waren zwei Sets Rollen enthalten mit unterschiedlicher Farbmarkierung, so das man im Bad und in der Küche nicht die gleichen Reinigungsrollen benutzen muss. Das fände ich schon etwas unhygienisch.

Reinigungsrollen

Die Rollen sind an den Enden farblich markiert, so das man diese auch immer richtig auf steckt. Ich weiß allerdings nicht ob es etwas ausmacht wenn man diese falsch herum aufstecken würde, weil sie meines Erachtens identisch aussehen.

fabliche Rollen

Ich habe den Kärcher FC 3 Cordless Premium nun den fünften Tag in folge benutzt und ich bin mit dem Ergebnis fast zufrieden.
Im Badezimmer habe ich schwarze Fliessen – die nerven mich schon seit dem ersten Tag – und die sehen etwas matt aus. Ich hoffe das sich das noch legt.

So schnell war ich mit dem Putzen mit dem normalen Wischmopp nicht. Die Zeitersparnis ich also echt super. Man sollte aber bedenken das der Kärcher FC 3 Cordless Premium nur wischt und nicht saugt. Man sollte also dennoch vorher saugen.

In der gewonnen Zeit kann ich dann endlich mal mein Buch zu ende lesen oder eine Tasse Kaffee geniessen.

gewonnene Zeit

Der passende Kaffeebecher war übrigens auch enthalten

Kaffeebecher Kärcher

Und zudem war noch einiges an Reinigungsmittel dabei, für jeden Boden das richtige Mittel. Da ich zuhause nur Steinfliesen habe, wird das andere im Büro aufgebraucht, denn dort liegt nur Holzboden und der möchte auch geputzt werden.

Reinigungsmittel.jpg

Am Wochenende werde ich einen Film erstellen und diesen dann auf meinem YouTube Kanal hoch laden.

Wenn ihr noch mehr Produktdetail benötigt, könnt ihr direkt auf der Homepage bei Kärcher Deutschland nachlesen. Die Preisempfehlung liegt bei 299 €
Ein stolzer Preis, aber das Gerät ist besonders für ältere Menschen geeignet, die Probleme mit Arthrose haben und so Probleme haben einen Wischlappen aus zu wringen. Oder alle Menschen die einfach weniger Zeit mit Putzen verbringen möchten, weil es damit einfach schneller geht.

erster Test

Wie putzt ihr eure Böden und wie oft? Meine Stauballergie findet es nicht lustig, wenn ich mal ein paar Tage nicht wische.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s