Lavera Hand- und Nagelcreme VS Sante Handcreme

Werbung – kostenlose Testprodukte

Dies war mein erster Test, bei dem ich zwei Produkte gegeneinander getestet hatte. Ich fand das sehr interessant, weil man sonst immer nur ein Produkt testet und dieses dann gut oder weniger gut empfindet.

Beide Handcremes sind Naturprodukte, was den Test insgesamt noch spannender macht.
Beide Marken sind mir sehr wohl bekannt und ich habe von Lavera, sowie von Sante einige Produkte, die ich regelmäßig anwende. Der Trend geht einfach Richtung Naturprodukte, allerdings verwende ich nicht ausschließlich Naturkosmetik.

Zuerst war ich mir nicht ganz im Klaren, wie ich die beiden Handcremes nun am besten gegeneinander testen soll.
Die ersten beiden Tage hatte ich Lavera auf die linke Hand und Sante auf die rechte Hand, aber das war noch nicht die richtige Anwendung um wirkliche Unterschiede herauszufinden, weil sich dann beide Cremes auch vermischen konnten, was schließlich nicht Sinn der Sache war.

Im direkten Vergleich fiel mir auf, dass die Sante Naturkosmetik Handcreme einen Ticken fester ist, als die Lavera Naturkosmetik Hand- und Nagelcreme und etwas mehr Duftstoffe enthalten sind, welche aber rasch verfliegen.

So bin ich bald dazu übergegangen die Handcremes an verschiedenen Tagen zu testen und da bemerkte ich dann doch leichte Unterschiede:

Die Lavera Naturkosmetik Handcreme benötigt etwas länger um komplett einzuziehen und hinterlässt kurze Zeit einen Film auf der Haut, der sich etwas fettig und klebrig anfühlt.
Dies ist für mich doch ein kleiner Störfaktor, obwohl es nicht lange anhält, aber da ich fast den ganzen Tag vor dem PC sitze und schreibe, stört es mit der Zeit, dass es länger dauert bis alles eingezogen ist.
Es handelt sich hier um eine Hand- und Nagelcreme, die somit auch die Nagelhaut pflegt.
Die Wirkstoffe sind hier Bio-Olivenöl und Bio-Kamille. Ich denke, dass das Olivenöl dafür verantwortlich ist, dass die Haut sich noch kurze Zeit etwas fettig anfühlt. Die Kamille kann man tatsächlich leicht herausriechen. Es ist wohl nur ein minimales Problem, denn gleichzeitig pflegt das Olivenöl die Haut nachhaltiger.

Die Sante Naturkosmetik Handcreme enthält die Wirkstoffe Bio-Goji und auch Olive. Die Goji Beere ist übrigens die vitaminreichste Frucht, die viele Vitamine, Mineralstoffe, essenzielle Aminosäure und Antioxidantien enthält, was die Haut widerstandsfähiger macht.
Der Vorteil an der Sante Handcreme ist, dass sie nicht nachfettet und etwas schneller einzieht, weil die Olive hier zwar auch Bestandteil ist, aber eben nicht als Öl.
Dafür ist der Geruch etwas intensiver, was ich bei Handcremes nicht so mag. Aber der Geruch verfliegt relativ schnell wieder.

Mein Favorit ist somit die Sante Naturkosmetik Handcreme, weil sie einfach schneller einzieht und keinen Film auf der Haut hinterlässt.

Aber dies ist nur mein eigenes empfinden und ich habe durchaus auch andere Bewertungen gelesen, welche die Lavera als die bessere Handcreme sehen.
Die Lavera Handcreme schützt die Hände ebenso vor dem Austrocknen und macht die Hände geschmeidig.

Worauf achtet ihr bei einer Handcreme? Was ist euch wichtiger?
Schnelles einziehen, oder die bessere Pflege?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s