Chefkoch trifft Fackelmann

Über das Portal Markenjury darf ich das rundum sorglos Set von Fackelmann testen.

Das Besondere an dem Set ist, dass Chefkoch, Europas größte Food-Community mit mehr als 5 Millionen Mitglieder und Fackelmann, einer der weltweit führenden Hersteller von Küchenprodukten gemeinsam ein wunschlos glücklich Sortiment erstellt haben.

An Fackelmann kommt man eigentlich nicht vorbei, wenn man in einem Einkaufscenter ist. Es finden sich stets die passenden Utensilien, um das Kocherlebnis einfacher machen.

Aber auch an Chefkoch komme ich nie vorbei, wenn ich mir Hilfe zu einem Rezept einholen möchte, oder mir einfach Inspirationen holen möchte.

In dem rundum sorglos Sortiment hast du schon mal die grundsätzlichen Dinge: Ein super scharfes Messer.
Ich hasse es, wenn die Messer nicht scharf sind und fange dann schon mal das Diskutieren an, wenn ich jemandem beim Kochen helfe und es ist kein scharfes Messer vorhanden.
Allerdings muss ich meine Definition zu Scharf noch mal grundsätzlich neu ausrichten. Ich dachte wirklich, dass ich nur scharfe Messer besitze, aber ich hatte auch noch nie zuvor ein Santoku Messer. Ich bin überzeugt davon, dass wenn jemand einmal mit einem Satoku Messer geschnitten hat, wird er sich nie mehr mit weniger zufrieden geben wollen.

Ich muss beim Schneiden mit dem Santoku Messer von Chefkoch trifft Fackelmann wirklich sehr auf meine Finger aufpassen. Einmal kurz an die Haut gekommen, hat man einen Schnitt. Na ja, ich habe ein paar mehr, ich bin halt ein unverbesserlicher Schussel. Aber es ist noch alles dran, ich bin wirklich sehr vorsichtig.

Der Risotto Löffel aus dem rundum-sorglos Sortiment ist 31 cm lang und perfekt geformt. Er hat auch einen Anti-Rutsch-Ring aus Silikon, damit liegt er gut in der Hand.
Wegen der hohen Temperaturen bei uns in Südbaden, habe ich die ganze Woche noch nicht einmal gekocht, sondern ernähre mich von verschiedenen Salaten, gegrilltem, oder einfach mal ein Joghurt.
Der Risotto Löffel besteht aus nachhaltigem FCR zertifiziertem Buchenholz.
Nächste Woche sollen die Temperaturen zum Glück etwas zurückgehen, dann stehe ich gerne wieder am Herd und probiere das Risotto. Auf der Rückseite der Verpackung ist ein QR-Code, mit dem man direkt zu einem Risotto Gericht auf Chefkoch kommt.

Praktisch ist auch der Gewürzstreuer. Ich habe ihn im Moment mit Salz befüllt, aber werde ihn wohl doch eher für Kräuter benutzen. Er besitzt eine praktische Öffnung, mit der man eine die Kräuter dann dosieren kann. Natürlich kann man ihn auch als ganz normalen Streuer verwenden. Es sind 6 Etiketten dabei, die man individuell beschriften kann. Spülmaschinenfest ist der Gewürzstreuer auch noch.

Das Schneidematten-Set besteht aus verschieden farbigen Schneidematten in verschiedenen Größen. Damit man auch optisch erkennen kann, wofür die verschiedenen Schneidematten gedacht sind, sind darauf Obst, Gemüse oder Fisch/Fleisch aufgedruckt. Aus Hygienischer Sicht sollte man das Gemüse nicht auf derselben Unterlage wie Fleisch oder Fisch schneiden.

Ich liebe mein Radieschen Brötchen mit einer Prise Salz. Andere mögen Tomatenbrot, ich mag es lieber mit Radieschen. Die Schnippelei geht mit dem Santoku Messer superschnell.
Habt ihr auch so ganz einfache Dinge, die ihr aber für euer Leben gerne isst?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s