Alle Beiträge von Andrea testet und bloggt

ich bin Andrea, ich bin 55 Jahre alt - oder besser gesagt Jung, denn ich fühle mich überhaupt nicht so Alt wie es in meinem Pass steht. Ich veröffentliche hier meine Produkttests die mir kostenlos oder preisreduziert zur Verfügung gestellt werden - also muss ich es als Werbung deklarieren. Ich habe drei Kinder die alle selbst schon Erwachsen sind und selbst Kinder haben. Ich bin ein sehr aufgeschlosserner Mensch der alles Neue gerne bis ins kleinste Detail entdecken muss. Es hat mir noch nie gereicht wenn es heißt es ist halt so. Ich will entdecken wie und warum etwas funktioniert oder eben warum nicht.

sHARK dAMPFREINIGER bODEN UND hANDREINIGER

Ein Dampfreiniger stand schon längere Zeit auf meiner Wunschliste und so war auch die Freude groß, als ich mir einen über das Portal TryIt aussuchen durfte.
SharkNinja ist ein amerikanischer Mutterkonzern, eines international agierenden Herstellers von Reinigungsgeräten und Küchengeräten, die sich auch in Deutschland immer weiterer Beliebtheit erfreuen.
Unter dem Namen Ninja vertreibt SharkNinja Küchengeräte. Über den Ninja Foodi hatte ich ja schon in der Vergangenheit berichtet. Diesen würde ich übrigens nie wieder hergeben wollen.
Unter dem Namen Shark vertreibt SharkNinja verschiedene Reinigungsgeräte, welchen in den Testurteilen immer in den oberen Bereichen liegen.
Staubsauger besitze ich schon verschiedene Ausführungen, deshalb sollte es nun ein Dampfreiniguns-Gerät sein.

Das Dampfreinigungsgerät mit Handteil kann sowohl als Dampfgerät für den Boden, sowohl auch als Handteil für alle Flächen im Haushalt genutzt werden. Der heiße Dampf hilf dabei hartnäckige Flecken aufzuweichen und beseitigt bis zu 99,9 % aller Bakterien, die sich im Haushalt tummeln.

Das Zubehör kann sich auch sehen lassen. 5 verschiedene Aufsätze lassen keine Wünsche offen und man kann wirklich jegliche Verschmutzung damit sicher entfernen. Dafür braucht man nur Wasser und keine Reinigungsmittel. Wie viel Geld gebt ihr im Jahr für Reinigungsmittel aus? Also ich für meinen Fall habe für jede Fläche einen anderen Reiniger. Ein Dampfreiniger hilft somit Umweltbewusster zu sein.

Mit diesem Aufsatz kann man alle glatten Flächen reinigen und es funktionier wirklich ohne Zugabe von irgendwelchen Reinigungsmittel. Sogar mein Balkontisch, der während des Winters ungeschützt draußen stand, hat er mühelos von allen Flecken befreien können. Ich denke ich werde, wenn ich im Urlaub mehr Zeit habe ein Video darüber drehen.

Man kann an dem Gerät selbst drei verschiedene Einstellungen wählen, je nachdem ob man nur Staubwischen mit ganz wenig Dampf möchte, den Boden aufwischen, oder mit viel Dampf, wenn man hartnäckige Verschmutzungen lösen möchte.

Der Dampfreiniger funktioniert nur mit Wasser, das man mit dem mitgelieferten Behältnis ganz einfach in den Tank gibt.
Der Dampfreiniger ist nach dem Einschalten schon in 30 Sekunden einsatzbereit.
Als ich heute den Dampfreiniger nur kurz Testen wollte, damit ich darüber berichten kann, konnte ich mich überhaupt nicht mehr bremsen und habe natürlich alle Böden gereinigt und alle Flächen in der Küche.

Wenn ich das Wisch-Teil nach hinten drehe, kann ich mehr Dampf herauslassen. Ich habe mich wirklich gewundert, wie viel Schmutz da in dem Reinigungstuch hängen geblieben ist. Ich war eigentlich der Meinung, dass der Boden sauber war. Nun wurde ich eines Besseren belehrt.
Ich habe sogar alte Acrylfarbe weg bekommen, die mir beim Malen auf den Boden getropft ist. Mit der Drahtbürste an der Düse ging die alte Farbe erstaunlich leicht weg.

Ich denke ich werde auf jeden Fall ein Video darüber erstellen. Es dauert noch 4 Wochen bis zu meinem Urlaub, aber zurzeit ist mir alles zu hektisch und ich bin froh, alle Termine irgendwie auf die Reihe zu bekommen.

Wie reinigt Ihr eueren Haushalt? Habt ihr auch verschiedene Geräte, die euch ein Großteil der Arbeit abnehmen, oder reingt ihr alles noch per Hand?

Frühjahrs Neuheiten 2021 von Kneipp

Werbung

heute stelle ich Euch die Frühjahrs-Neuheiten von Kneipp vor, die ich für Euch getestet habe. Ich habe mir tolle neue Prodkte von Kneipp ausgesucht.

Crembad Sanfte Pflege von Kneipp

Ich liebe es lange in der Badewanne zu liegen, mit einem guten Buch und die Welt um mich herum abschalten. Das warme Wasser und der sanfte Duft helfen mit immer, nach einem anstrengenden Tag im Büro wieder runterzukommen.
Das Cremebad Sanfte Pflege von Kneipp aus Baumwollmilch und Sheabutter versorgt die Haut mit einer Extra-Portion Pflege. Genauso sanft, wie die Pflegeformel, ist auch der Duft.
Die Haut wird gereinigt und gepflegt zugleich. Meine Haut fühlte sich nach dem Bad streichel zart und geschmeidig an.

Aloe Vera Hydro Körperlotion von Kneipp

Die Aloe Vera Hydro Körperlotion hat wertvolle Bestandteile der Aloe Vera und Sheabutter und sorgt für einen gesunden Feuchtigkeitshaushalt der Haut. Die leichte Pflegeformel zieht schnell in die Haut ein und versorgt die Haut mit zusätzlichem Vitamin E, damit die Haut widerstandsfähiger wird und nicht austrocknet, was wichtig ist um der Faltenwirkung entgegenzuwirken. Die Feuchtigkeitscreme ist komplett aus Pflanzlichen Inhaltsstoffen und ist frei von Paraffin, Silikonen und Mineralölen. Bei Kneipp-Produkten fühle ich mich immer sicher, dass keine Inhaltsstoffe verwendet werden, die meiner Haut Schaden zufügen.
Ein leichter Duft trägt dazu bei, dass ich mich rundherum wohl fühle.

Hydro Fußcreme Aloe Vera von Kneipp

Unsere Füße leiden im Winter sehr. Den ganzen Tag in warmen Socken und Stiefel. Ich habe zuhause nur Fliesen und kann so in den kälteren Jahreszeiten nicht Barfuß laufen. Nicht mal im Bett komme ich ohne wärmende Socken aus. Das hält die Füße zwar schön warm, trocknet die empfindliche Haut aber aus. Um so wichtiger ist es dann, dass die Füße genügend Feuchtigkeit in Form eine Creme erhalten. Die Fußcreme, aus Aloe Vera, Wasserminze und kühlendem Menthol erfrischt müde und beanspruchte Füße.
Die Fußcreme zieht schnell ein und hinterlässt geschmeidige Haut

Aloe Vera Duschbalsam von Kneipp

Der Aloe Vera Duschbalsam sorgt mit echtem Aloe Vera Extrakt und Sheabutter für ein absolutes Pflegeerlebnis. Die Haut wird beim Duschen nicht ausgetrocknet, sondern eine besondere Pflegeformel verbessert schon beim Duschen das Hautgefühl und erhält die Feuchtigkeit der Haut. Dies wurde in klinischen Tests bestätigt.
Der erfrischende Duft rundet das Pflegeerlebnis ab.

Vitaly Booster Aroma-Pflegedusche

Die Aroma Pflegedusche Vitaly Bosster zaubert mit Sanddorn und Kurkuma ein besonderes Wohlgefühl schon beim Duschen. Die natürlichen Inhaltsstoffe bewahren die Feuchtigkeit der Haut und der süßlich fruchtige Duft lässt die Sinne beleben. Wie ein warmer Regenschauer nach einem schönen Frühlingstag nimmt man die intensiven Düfte nach Sanddorn und Kurkuma intensiv wahr. Morgens nach dem Aufstehen ist man erfrischt und vitalisiert um auch einen stressigen Arbeitstag zu überstehen.

Freshness Booster Aroma Pflegecreme

Die Aroma Pflegedusche Freshness Booster erfrischt mit einer gehörigen Portion Minze und Menthol, vertreibt die Müdigkeit nach einer viel zu kurzen Nacht, was bei mir eigentlich Standard ist, weil ich einfach nie den Weg ins Bett finde. Ich empfinde das Leben viel zu wertvoll und kostbar, dass ich soviel davon genießen möchte und so wenig wie möglich durch Schlaf vergeuden möchte. Grüner Tee, Gurke und Menthol wecken den Geist und machen mich bereit für den Tag. Der Freshness Booster hat durch das Menthol eine kühlende Wirkung und tut sehr gut nach deinem Sonnenbad.

I like your Berry Much Badekristalle

Die Kneipp Badekristalle sind aus naturreinem Tiefensalz aus der Saline Luisenhall. Durch die einzigartige Struktur nimmt das Salz ätherische Öle perfekt auf. Vor allem der intensive betörende Duft nach roten Johannisbeeren, Blaubeeren und Acai und die tiefrote Farbe, machen das Badeerlebnis mit I like you Berry Much Badekristalle zu etwas ganz besonderem, besonders wenn man mit dem Partner zusammen ein Bad einnimmt.
Die Badekristalle enthält kein Mikroplastik, Silikone, Paraffin oder Mineralöle.

Be Happy Badekristalle von Kneipp

Die Badekristalle Be Happy, verwandeln das Badewasser in eine tiefgrüne Farbe. Der Duft von Mandarine und Vetiver – ein Süßgrass aus dem tropischen Asien, verströmt Harmonie und bringt uns zum Lächeln. Nicht umsonst ist Grün die Farbe der Hoffnung und lässt alles etwas hoffnungsfroher aussehen.
Wenn das Gemüt an einem Regentag einfach nicht besser werden will, hilft ein Bad mit den Badekristallen Be Happy um die Welt wieder etwas schöner zu empfinden. Einfach ins warme Wasser gleiten und den Duft nach Glück einatmen.

Kühle Frische 2in1 Dusche Männerpflege von Kneipp

Die 2in1 Dusche für Haut und Haar ist eigentlich aus der Männerpflege. Viele Männer benutzen immer noch das gleiche Shampoo für Körper und Haare. Ich habe mich schon oft nach dem Grund dafür gefragt. Ist es Bequemlichkeit oder der fehlende Blick für die verschieden Bedürfnisse von Haut und Haaren? So Gespräche kenne ich aus dem Urlaub, wenn ich tatsächlich meine Haarpflege vergessen hatte.
„Dann nimm halt die Duschcreme auch für die Haare, dass mach ich immer so“.
Die 2in1 Dusche riecht männlich-herb nach kühler Minze und Meeresmineralien. Es erinnert an einen Sprung ins kühle Meer an einem heißen Sommertag. Man kann das Meer praktisch riechen.
Obwohl es eine Männerdusche und Haarpflege ist, liebe ich den frischen Meeresduft. Als es früher noch nicht so eine große Auswahl an verschiedenen Duschen gab, hatte ich mich oft für eine Männer-Duschcreme entschieden, besonders im Sommer, weil ich den frischen Duft einfach liebe.
Die natürlichen Öle schützen die Haut vor dem Austrocknen und geben schon beim Duschen ein natürliches Hautgefühl, 100 % pflanzlich und ohne schädliche Zusatzstoffen.

Ich hatte noch die Handcreme Aloe Vera bestellt, aber leider war diese nicht lieferbar, wird mir aber demnächst nachgeliefert, zusammen mit weiteren Neuheiten, die ich euch bald vorstellen werde.
Was es genau ist, werdet ihr in ein paar Tagen erfahren. Ich bin selbst schon sehr gespannt auf die Produkte. Lasst euch überraschen.



Armani Exchange AX5536 Damenarmbanduhr

Über das Portal The Insiders teste ich die Damen-Armbanduhr Armani Exchange AX5536.
Die Uhr besticht duch ein zeitlos, edles Design. Die Damenuhr ist ingesamt sehr flach gehalten und schmiegt sich angenehm um das Handgelek.


Die Quarz-Uhr ist aus Edelstahl gefertigt, mit einer goldenen IP-Beschichtung. Das Armband hat ein Schiebeverschluß, der sich mit einem schmalen Schraubendreher öffnen lässt und sich so perfekt anpassen an das Handgelenk anpassen lässt. So gibt es kein zu eng oder zu weit. Die Uhr ist absolut Passgenau.

Die Uhr hat einen Durchmesser von 36 mm, aber nur eine Höhe von 6 mm. Mit einem Gewicht von nur 49 Gramm ist sie sehr leicht und man spürt man merkt nach einer Zeit überhaupt nicht mehr, dass man eine Uhr trägt.

Die Uhrzeit kann man deutlich hinter dem Mineralglas ablesen. An den Enden der jeweilgen Markierung ist ein kleiner Strassstein angebracht.

Die Armani Exchange Damenuhr ist bis 5 Bar wasserabweisend und verträgt auch einen heftigeren Regenschauer, oder eine Dusche.

Eine wirklich schöne Damenuhr, die jedes Outfit durch ihre schlichte Schönheit noch etwas eleganter erscheinen lässt.

H-HANDY 700 Handstaubsauger von Hoover

Werbung

Über das Tester-Portal The Insiders teste ich im Moment den H-Handy 700 von Hoover. Es handelt sich hierbei um einen autarken Handstaubsauger.

Es stellt sich hier die Frage, ob man extra einen Handstaubsauger benötigt und vor allem, was das kleine Gerät kann.
Es kann natürlich eine Menge und hat einen saugstarken Motor verbaut, der wirklich alles aus einem Sofa rauszieht.
Die Größe ist auch perfekt um in schmale Ecken in der Küche zu kommen oder Schubladen auszusaugen. Allerdings hat der „kleine“ Bruder auch einige Nachteile, auf die ich weiter unten zu sprechen komme.

Im Lieferumfang sind enthalten:

  • 1 H-Handy 700 Handstaubsauger
  • Lebensmittel und Platzsparer Kit
  • Staubpinsel
  • Fugendüse
  • Ladestation

Das Herzstück, der Motor ist ein 120 W starker, bürstenloser Impulsmotor, der wirklich alles aufsaugt, was ihm vor die Düse kommt. Die Saugkraft hat mich von Anfang an überzeugt. Wenn etwas die Düse verstopft, geht das Gerät aus und man muss sich auf Fehlersuche begeben. Ebenso verhält es sich, wenn der Filter voller Staub ist und man diesen erst mal ausklopfen muss, um weiter saugen zu können. Dies ist mir gestern während einem Sauggang gleich zweimal passiert.

Er eignet sich prima um Matratzen und Sofas abzusaugen und ich staunte nicht schlecht, was er alles aus meinem Sofa herausgeholt hatte. Ebenso ist er geeignet um Vorrats-Schubladen auszusaugen, da geht bei mir schon mal was daneben und ich muss diese öfter mal ausräumen und reinigen. Oder bei kleinen Nischen zwischen den Möbeln, wo ein normaler Staubsauger wegen seiner Breite einfach nicht hinkommt.

Das war der Feinstaub, der aus meinem Sofa herauskam. Da staunte ich wirklich, wie viel Staub sich da drin versteckt hatte.

Wofür ich den H-Handy 700 aber wollte, war für mein Auto. Nach der langen Kältezeit sah das Innenleben meines Autos wirklich schrecklich aus und gestern war dann endlich Zeit, mein Auto wieder hübsch zu machen.

Was mich leider stört ist, dass der Akku nur ca 20 Minuten durchhält und danach wieder an die Ladestation muss. Bei einem Auto reicht diese Zeit und es saugt auch Kieselsteine auf und holt wirklich alles aus dem Polster heraus. Aber wenn man als Familie 2 Fahrzeuge besitzt, dann kommt die Kapazität des Akkus schnell an seine Grenzen.

Im Lieferumfang befindet sich auch ein Lebensmittel und Platzsparset, welches man benutzen kann, um Kleidung platzsparend zu verpacken und Speisen vakuumieren zu können. Nachdem der H-Handy alle Luft herausgezogen hat, kann die Bettdecke mit nur 1/3 seiner vorherigen Größe platzsparend verstaut werden.

Es sind im Lieferumfang 1 große Türe für Kleidungsstücke und 3 kleine Tüten zum vakuumieren von Lebensmittel enthalten. Diese kann man auch im Shop nachkaufen.

Ob man nun einen extra Handstaubsauger benötigt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich besitze einen Saug-Wischroboter, welcher zwar in die Ecken kommt, aber bei Schubladen, oder meinem Auto muss der Roboter passen. Auch der Wisch-Saug Staubsauger kommt nicht in alle Ecken und schon gar nicht in Schubladen oder auf dem Sofa zurecht. Ich besitze zwar noch ein älteres Modell von einem Staubsauger mit einem Handstück, aber der Motor ist nicht annähernd so stark wie der H-Handy von Hoover. Also hätte der H-Handy 700 durchaus seine Daseinsberechtigung in meinem Haushalt.

Was allerdings dagegen spricht, ist die kurze Akkulaufzeit von höchstens 20 Minuten, die mich in meinem Eifer ausbremst. Zwar ist die Ladezeit von ca. 2 h noch überschaubar, aber etwas mehr würde nicht schaden. Und etwas bin ich auch genervt, dass man den Arbeitsgang unterbrechen muss um den Filter auszuklopfen, wenn man Polster gesaugt hat.

Also werde ich den H-Handy 700 noch eine Weile weiter testen, um zu schauen, ob die Vor- oder Nachteile mit der Zeit überwiegen. Wie gesagt, die Saugleistung ist absolut top und auch das Gewicht ist gering, dass mein Arm nicht ermüdet.

Mindful Skin von Kneipp

Werbung – kostenloses Produkt Sample

2021 ist ein ganz besonderes Jahr für Kneipp. Vor 200 Jahren erblickte Sebastian Kneipp am 17. Mai das Licht dieser Welt. Er war durch sein Wirken und Schaffen ein Vorreiter für die ganzheitliche Gesundheit und hatte seinerseits viele Studien im Zusammenhang von Geist und Körper erstellt.
Zum anderen feiert Kneipp am Februar sein 130 jähriges Bestehen.

Zu diesem Anlass hat Kneipp nun die Gesichtspflegeserie Mindful Skin entwickelt.
2020 war für uns alle ein schwieriges Jahr und wir müssen wieder zurückfinden, zu mehr Achtsamkeit. Durch die ganzen Einschränkungen, die Corona mit sich brachte, verbrachten wir viel mehr Zeit vor den Bildschirmen und setzten unsere Haut so viel negativem blauen Licht aus, dass unsere Haut schneller altern lässt.
Ein Tag am PC ist so schädlich wie eine halbe Stunde in der prallen Mittagssonne.
Hier möchte nun Kneipp mit seiner neuen Pflegeserie Mindful Skin ansetzen.

Durch Grundlagenforschung an mit verschiedenen Naturprodukten über Identifizierung pflanzlicher Wirkmechanismen ging es in die Produktentwicklung. Es wurde nach der optimalen Rezeptur mit einem passenden Duft und sensorische Optimierung geforscht.
Es wurden Endprodukt-Studien über Hautverträglichkeit und Wirksamkeit erstellt.

Gute Eigenschaften belegten dabei Süßholz (Pflanzenextrakt), ein Hydro-Booster für die Haut. Es aktiviert die Bildung von körpereigenem Hyaluronsäure, die für eine verbesserte Hautfeuchtigkeit sorgt und die Haut erfrischt.

Süßholz Pflanzenextrakte finden sich in dem erfrischenden Reinigungsgel, das die Haut erfrischt und für alle Hauttypen geeignet ist, wie auch in der 24 h Feuchtigkeitscreme, für einen absoluten Frische-Kick für die Haut.

Die Feuchtigkeitscreme trägt man auf die gereinigte Gesichtshaut auf und aktiviert so die körpereigene Hyaluron Produktion.

Die Goldrose (Pflanzenextrakt), regt die Aktivierung von Hautprozessen an, zur Verminderung von Hautbelastungen. Es mildert die Zeichen von alltagsgestresster Haut und verbessert das Hautbild.

Die Pflanzenextrakte von Goldrose sind in der schützenden Tagescreme und in der regenerierenden Nachtcreme enthalten.

Die Tagescreme schützt so vor den schädlichen Umwelteinflüssen, wie vor den zuvor beschriebenem Blaulicht, dass unsere Haut vorzeitig altern lässt und vermindert somit die Belastungen die unsere Zellen schädigen.

Die Nachtcreme von Mindful Skin lässt die Haut durch die wertvolle Zugabe von Goldrose, die wir auch unter dem Namen Calendular kennen, über Nacht regenerieren und uns am Morgen frischer aussehen.

Zuletzt sorgt der Pflanzenextrakt von Schisandra dafür, dass unsere Haut eine extra Portion Vitamin C erhält und somit einen Energie-Kick bekommt.
Enthalten ist Schisandra in der belebenden Augencreme, die uns wacher und strahlender aussehen lässt. Unsere Haut erhält so eine natürliche Widerstandskraft und aktiviert hauteigene Prozesse, für ein frisches, vitales Aussehen.

Auch das Boosting Vitamin Serum enthält viel Schisandra, damit die Haut wieder gesund und rosig aussieht und perfekt gepflegt ist.

Kneipp liegt unsere Umwelt und unsere Ressourcen sehr am Herzen und es ist ein großes Anliegen, für nachhaltige Verpackungen zu forschen.
So hat Kneipp die Ocean Platic Pollution den Kampf angesagt. Forscher nehmen an, dass es 2050 mehr Plastik als Fische in unseren Weltmeeren gibt.
Indonesien hat die am meisten verschmutzen Flüsse mit Plastik, weil es kein Verwertungssystem gibt, das Plastik recycelt und es an dem Bewusstsein fehlt, welche Umweltauswirkungen der ganze Plastikmüll verursacht.

Kneipp arbeitet mit Muschelfischer aus Indonesien, die das Plastik aus den Flüssen fischen. Aus den so hergestellten aufbereiteten Granulat, bestehen die Behältnisse der Cremes.

Allerdings forscht Kneipp daran, in Zukunft komplett auf Plastik verzichten zu können, was ein großer Schritt für unser aller Zukunft wäre.
Wir müssen alle umdenken und unser Kaufverhalten mit Plastikprodukten einschränken, damit auch unsere Enkel noch die Schönheit unserer Natur genießen können. Kneipp tut viel dafür und ich würde mir wünschen, dass auch andere Firmen ein Konzept für Plastik-freie Verpackung erstellen.

Lavera Hand- und Nagelcreme VS Sante Handcreme

Werbung – kostenlose Testprodukte

Dies war mein erster Test, bei dem ich zwei Produkte gegeneinander getestet hatte. Ich fand das sehr interessant, weil man sonst immer nur ein Produkt testet und dieses dann gut oder weniger gut empfindet.

Beide Handcremes sind Naturprodukte, was den Test insgesamt noch spannender macht.
Beide Marken sind mir sehr wohl bekannt und ich habe von Lavera, sowie von Sante einige Produkte, die ich regelmäßig anwende. Der Trend geht einfach Richtung Naturprodukte, allerdings verwende ich nicht ausschließlich Naturkosmetik.

Zuerst war ich mir nicht ganz im Klaren, wie ich die beiden Handcremes nun am besten gegeneinander testen soll.
Die ersten beiden Tage hatte ich Lavera auf die linke Hand und Sante auf die rechte Hand, aber das war noch nicht die richtige Anwendung um wirkliche Unterschiede herauszufinden, weil sich dann beide Cremes auch vermischen konnten, was schließlich nicht Sinn der Sache war.

Im direkten Vergleich fiel mir auf, dass die Sante Naturkosmetik Handcreme einen Ticken fester ist, als die Lavera Naturkosmetik Hand- und Nagelcreme und etwas mehr Duftstoffe enthalten sind, welche aber rasch verfliegen.

So bin ich bald dazu übergegangen die Handcremes an verschiedenen Tagen zu testen und da bemerkte ich dann doch leichte Unterschiede:

Die Lavera Naturkosmetik Handcreme benötigt etwas länger um komplett einzuziehen und hinterlässt kurze Zeit einen Film auf der Haut, der sich etwas fettig und klebrig anfühlt.
Dies ist für mich doch ein kleiner Störfaktor, obwohl es nicht lange anhält, aber da ich fast den ganzen Tag vor dem PC sitze und schreibe, stört es mit der Zeit, dass es länger dauert bis alles eingezogen ist.
Es handelt sich hier um eine Hand- und Nagelcreme, die somit auch die Nagelhaut pflegt.
Die Wirkstoffe sind hier Bio-Olivenöl und Bio-Kamille. Ich denke, dass das Olivenöl dafür verantwortlich ist, dass die Haut sich noch kurze Zeit etwas fettig anfühlt. Die Kamille kann man tatsächlich leicht herausriechen. Es ist wohl nur ein minimales Problem, denn gleichzeitig pflegt das Olivenöl die Haut nachhaltiger.

Die Sante Naturkosmetik Handcreme enthält die Wirkstoffe Bio-Goji und auch Olive. Die Goji Beere ist übrigens die vitaminreichste Frucht, die viele Vitamine, Mineralstoffe, essenzielle Aminosäure und Antioxidantien enthält, was die Haut widerstandsfähiger macht.
Der Vorteil an der Sante Handcreme ist, dass sie nicht nachfettet und etwas schneller einzieht, weil die Olive hier zwar auch Bestandteil ist, aber eben nicht als Öl.
Dafür ist der Geruch etwas intensiver, was ich bei Handcremes nicht so mag. Aber der Geruch verfliegt relativ schnell wieder.

Mein Favorit ist somit die Sante Naturkosmetik Handcreme, weil sie einfach schneller einzieht und keinen Film auf der Haut hinterlässt.

Aber dies ist nur mein eigenes empfinden und ich habe durchaus auch andere Bewertungen gelesen, welche die Lavera als die bessere Handcreme sehen.
Die Lavera Handcreme schützt die Hände ebenso vor dem Austrocknen und macht die Hände geschmeidig.

Worauf achtet ihr bei einer Handcreme? Was ist euch wichtiger?
Schnelles einziehen, oder die bessere Pflege?

Lippenpflege mit Depot Effekt von Kneipp

Werbung – kostenloses Testprodukt

Heute stelle ich euch die neue Lippenpflege von Kneipp vorstellen. Raue und spröde Lippen kennt wohl jeder in der kalten Jahreszeit.
Es beginnt mit einem leichten brennen und aus Reflex tut man wohl genau das Falsche: Man greift zu irgend einem Fettstift, was dann aber genau das Gegenteil tut, von dem was er sollte: Er pflegt nur scheinbar, trocknet die Haut aber noch mehr aus. Schuld daran ist, dass viele Lippenpflegestifte viel Alkohol enthalten, die die empfindliche Haut oberhalb der Lippen noch mehr austrocknet und alles verschlimmert.
Eine andere Variante ist, dass dem Pflegestift Geschmacksstoffe beigefügt sind, was dazu verleitet, dass man sich die Lippen ableckt und so ebenfalls Feuchtigkeit entzieht.

Kneipp steht für 100 % natürliche Lippenpflege, die nur pflanzliche Wirkstoffe enthält. Ohne Pafrafin-, Silikon- oder Mineralölen. Aber nicht nur bei den Inhaltsstoffen, sondern auch bei der Verpackung setzt Kneipp auf Nachhaltigkeit und tut viel für einen ökologischen Fußabdruck.

Kamille ist seit jeher bekannt dafür, Entzündungen zu heilen und diesen gegenzusteuern. Melisse beruhigt die geschädigte Haut und trägt so zur Heilung bei. Bereits nach der ersten Anwendung fühlen sich die Lippen wieder gepflegt an, das Brennen lässt nach und die spröde Haut wird nachhaltig gepflegt und vor weiterer Austrocknung geschützt.
Der nachgewiesene Depot-Effekt versorgt die Lippen nachhaltig und intensiv mit Feuchtigkeit.

Die Verpackung verbirgt auch Neuerungen:
Die Kappe des Pflegestifts wirkt auf den ersten Blick, als wäre sie aus Plastik, aber weit gefehlt, sie besteht aus Paper Blend. Es besitzt alle Vorteile von Plastik, wie z. B. Stabilität, schützt vor Feuchtigkeit und Umwelteinflüssen, ist hygienisch, aber besteht aus biobasierten nachwachsenden Rohstoffen, die wir von ganz normalem Papier kennen.

Kneipp ist übrigens die erste Firma, die ihr Verpackungsportfolio Schritt für Schritt nachhaltiger gestaltet.

Die Kork-Hülsen sind ebenfalls aus nachwachsenden Rohstoffen entwickelt. Das recycelte Kork, dass übrigens als Abfallprodukt bei der Weinkorkenproduktion anfällt, wird hier für die Produktion der Kork Hülsen verwendet. Ein weiterer wertvoller Beitrag zur Nachhaltigkeit.

Die Faltschachtel besteht aus Graskarton, mit einem Bestandteil von 25 % Gras, welches von Ausgleichsflächen in Deutschland stammt und durch kurze Transportwege schädliche Treibhausgase spart.
Bei der Herstellung von Graspapier werden bei der Herstellung 3000 Liter weniger Wasser pro Tonne Karton benötigt, als bei handelsüblichem Papier aus sulfatbasiertem Zellstoff.

Bei Kneipp habe ich einfach ein gutes Gefühl, was Nachhaltigkeit angeht, ich freue mich, dass es Firmen gibt, die nicht nur darüber schreiben, sondern auch tatsächlich viel mit eigenen Entwicklungen dafür tun, damit auch unsere Enkel in einer sauberen Umwelt leben können.

Damenuhr ES4484 von Fossil

Über das Portal The Insiders darf ich die Carlie Damenarmbanduhr ES4484 von Fossil testen.
Nachdem ich längere Zeit nur noch meinen Fitnesstracker getragen hatte, wurde es Zeit für eine neue Uhr, die mir zwar nicht zeigt, wie ich geschlafen habe, sondern einfach nur Schick aussieht und die ich zu jedem Anlass tragen kann.

Das wichtigste Kriterium für eine Uhr, ist meiner Meinung nach, dass ich mich darauf verlassen kann, dass sie mir immer die richtige Uhrzeit anzeigt und ich sie nicht nach ein paar Tagen nachstellen muss.
Dieses Kriterium hat die Uhr in den letzten 3 Wochen erfüllt.

Das zweite Kriterium ist, dass nur Materialien verwendet werden, die nicht allergieauslösend sind, weil meine Haut hier sehr empfindlich reagiert. Auch diesen Punkt hat die Fossil-Damenuhr bisher erfüllt.
Natürlich sollte sie auch gut aussehen, was aber eine Geschmacksfrage ist, die für jeden etwas anders aussieht.
Für mich bedeutet dies, dass meine Uhr zwar schlicht und nicht zu pompös auftritt. Ein paar kleine Glitzersteine finde ich super schön.

Ein weiterer sehr wichtiger Punkt ist natürlich die Verarbeitung Ich finde es schlimm, wenn schon nach kurzer Zeit die ersten Steinchen aus der Fassung fallen. Auch hier sitzen alle Glassteine noch an ihrem zugedachtem Platz und ich hoffe, dass dies noch lange so bleibt.

Das einzige Manko, dass ich entdeckt habe, ist das Armband, dass aus angerautem Leder besteht. Leider ist das Material sehr empfindlich und schon nach 2 Wochen Dauertragen sind erhebliche Unreinheiten darauf zu entdecken. Hier wäre glattes Leder vielleicht die bessere Lösung gewesen, denn es ist schon ziemlich nachgedunkelt, obwohl ich nicht im Matsch spiele. Vielleicht sind es auch einfach nur Abreibungen von dunkler Kleidung? Sollte ich die Uhr tatsächlich in der Badewanne anlassen, damit das Armband wieder in hellem rosa erstrahlt, irgendwie traue ich mich das nicht, obwohl die Uhr bis 50 m wasserdicht ist und man damit problemlos duschen oder Baden könnte. Ich habe Angst, dass das Armband dann spröde wird und Risse bildet.
Ich denke ich werde mich mal bei Fossil umschauen, ob ich ein unempfindlicheres Armband finde und es einfach tausche.

Mein Fazit, fällt durchaus positiv aus. Gute Verarbeitung, präzises Uhrwerk, dass mir immer zeigt, welche Stunde mir gerade geschlagen hat. Das Armband ist austauschbar und bestimmt finde ich hier noch etwas was mich zufriedenstellt.
Eine wunderschöne Damenuhr, die preislich für 109 € im Shop von Fossil auch für den schmäleren Geldbeutel erschwinglich ist.
Das Gehäuse und die Dornschließe bestehen aus witterungsbeständigem Edelstahl. Die Zifferblätter sind nachtleuchend, sodass man auch im Dunkeln die Uhrzeit ablesen kann.

Was ist euch bei einer Uhr noch wichtig? Für mich ist es die Verarbeitung und die Präzession des Uhrwerkes.

VERPOORTEN Pfirsich-Maracuja Punsch

Werbung – kostenloses Testprodukt

Da es dieses Jahr keinen Weihnachtsmarkt gab, zumindest keinen, wie wir ihn kennen, war die Idee es sich Zuhause mit Glühwein oder Punsch gemütlich zu machen eine willkommene Abwechslung.
Als dann mein Testpaket über UTRY.ME bei mir eintraf, habe ich mich sehr gefreut.

UTRY.ME ist ein junges Unternehmen. Für einen Betrag in Höhe von 24.95 € hat man die Möglichkeit neue Produkte kennenzulernen. Ganz ohne Abo – was mir besonders gefällt, denn von Abo Boxen bin ich nicht so sehr begeistert, weil ich ja nie weis, wie sich die persönliche Lage verändert und ich dann ein Abo am Hals habe.
Bei UTRY.ME kann man also ganz ohne zwang sich verschiedene Produkte in den Warenkorb legen, bis die Summe erreicht ist.

Es war ein Produkttest ausgeschrieben, bei dem ich mich erfolgreich beworben hatte und so kam ich in den Genuss des wirklich leckeren Pfirsich-Maracuja Punsch von Verpoorten.
Zwei schicke Punsch Gläser waren in dem Set auch enthalten.

Den Punsch kann man dann in einem kleinen Topf erwärmen und einen guten Schuss Sahne obendrauf geben.
Natürlich kann man den Punsch auch ohne Sahne genießen, aber ich finde, dass die Sahne den Geschmack noch perfekt abrundet.
Den ersten Punsch habe ich noch alleine probiert und muss sagen, dass man vorsichtig mit damit sein sollte, weil der warme Punsch direkt ins Blut geht und mir schon ein wenig schwummrig im Kopf wurde. Aber da ich sowieso zuhause war, gab es auch keine Probleme bezüglich Fahrtüchtigkeit oder so. Davon würde ich persönlich dringend abraten. Alkohol und Auto fahren passt einfach nicht zusammen.

Am Wochenende darauf hatte ich Besuch von meiner Schwiegertochter und wir genehmigten uns einen Punsch. Bei der Gelegenheit haben wir auch gleich besprochen, dass es den Punsch an Weihnachten als Begrüßungs-Getränk gereicht wird.

Ich denke, dass man den Punsch bestimmt auch kalt genießen könnte, aber dann ist es schließlich kein Punch mehr, sondern einfach nur ein Eierlikör Getränk mit Pfirsich-Maracuja Geschmack. Ich habe ihn allerdings nur als warmes Getränk probiert.

Bei fast allen kam der Punsch gut an, nur meine Tochter konnte dem nichts abgewinnen. Aber so ist das mit den Geschmäcker – die sind verschieden und nicht jeder mag dasselbe.

Da es nun gerade schneit, kann man sich nach einem Spaziergang im Schnee, mit dem Punsch von innen wieder etwas aufwärmen. Der Alkoholgehalt von 11 % ist sehr ordentlich und man sollte wirklich nur in Maßen genießen.

Auch zum Backen eigntet sich der Pfirsich-Maracuja Punsch, wegen seiner Exotisch-Fruchtigen Note. Allerdings haben wir die Flasche an Weihnachten geleert, sodass ich noch nicht in den Genuss kam, einen Kuchen damit zu backen.

MY AGE Tagespflege von Lavera Naturkosmetik

Über das Testerportal Konsumgöttinnen durfte ich die Tagespflege Creme von Lavera Naturkosmetik testen.
Lavera Produkte habe ich schon öfter benutzt. Die Naturkosmetik tut meiner Haut gut und ich habe überwiegend positive Erfahrungen mit dieser Marke gemacht. Umso mehr freut es mich, wenn ich ein neues Produkt von einer Marke, der ich vertraue, testen darf.
Man konnte sich aus verschiedenen Produkten eines aussuchen. Ich hatte mich für die Tagescreme entschieden. Das My Age Intensiv Öl-Serum hätte mich zwar auch interessiert, aber bei öligen Produkten, neigt meine Kinnregion zu kleinen Pickel. Daher gehe ich lieber auf Nummer sicher, statt dass ich noch ein Produkt habe, das ich nicht weiter verwenden kann.

Zuerst mal etwas zur Verpackung: den Umkarton fand ich noch schön, aber die graue Farbe der Banderole auf der Creme finde ich überhaupt nicht schick. OK, Verpackung ist nicht alles, aber irgendwie finde ich es auch schön, wenn der Tiegel ein ansprechendes äußeres hat.

Hauptsächlich kommt es ja auf das Innere an, was das Produkt zu bieten hat. Die Farbe und die Konsistenz ist ganz nach meinem Geschmack. Ich weiß immer noch nicht, wie ich den Geruch genau beschreiben kann, aber da tu ich mich immer etwas schwer, wenn ich einen Geruch beschreiben möchte. Ich würde sagen, dass es etwas nach Rose riecht. Sehr dezent und sehr angenehm.
Auf der Haut fühlt sich die Tagespflege sehr seidig und weich an und hinterlässt einen leichten seidigen Glanz.

Die Creme mindert Pigmentflecken, welche bei mir hauptsächlich im Sommer zu sehen sind. Ganz leicht sind diese noch etwas zu sehen, aber vielleicht verschwinden diese mit der Zeit ganz, wenn man die Creme länger benutzt. Bisher benutze ich die Tagespflege seit drei Wochen.
Ich creme mich morgens ein und trage danach ein Make Up auf. Meine Haut hat die Creme gut vertragen und keinerlei Hautreaktionen gezeigt. Meine Haut hat sich auch nicht Abends trocken angefühlt.

Mit der MY AGE Pflegeserie spricht Lavera Frauen mit reifer Haut an – hust.
Ich bin allerdings nach wie vor der Meinung, dass ich mich mit meinen 56 Jahren nicht verstecken muss. Ein paar kleine Falten habe ich natürlich auch, das bleibt nicht aus, wenn man älter wird, aber ich bin der Meinung, dass man dagegen steuern kann, dass die Fältchen nicht zu Falten werden, wenn man seine Haut entsprechend pflegt.
Bei Lavera hat man den Vorteil, dass man nicht nur für sich, sondern auch etwas für die Umwelt tut.
Bio Hibiskus und pflanzlichen Ceramiden in 100 % zertifizierter Naturkosmetik-Qualität pflegen die Haut hochwirksam. Für einen ebenmäßigen, frischen Teint ohne Mikroplastik oder Silikone.

Ich werde die Lavera Tagespflege weiterhin benutzen und ich denke darüber nach mir noch die Augencreme und Lippenkonturcreme zu kaufen. Ich benutze öfter verschiedene Produkte nebeneinander, weil ich auch immer ein Produkt aufbrauchen möchte. Aber meine Augencreme geht zur Neige und ich bin gespannt, ob mir diese auch zusagt.

Im Moment benutze ich lieber Naturkosmetik.
Wie sieht es bei euch aus? Benutzt ihr immer die gleichen Produkte oder probiert ihr auch vieles aus?