Alle Beiträge von Andrea testet und bloggt

ich bin Andrea, ich bin 55 Jahre alt - oder besser gesagt Jung, denn ich fühle mich überhaupt nicht so Alt wie es in meinem Pass steht. Ich veröffentliche hier meine Produkttests die mir kostenlos oder preisreduziert zur Verfügung gestellt werden - also muss ich es als Werbung deklarieren. Ich habe drei Kinder die alle selbst schon Erwachsen sind und selbst Kinder haben. Ich bin ein sehr aufgeschlosserner Mensch der alles Neue gerne bis ins kleinste Detail entdecken muss. Es hat mir noch nie gereicht wenn es heißt es ist halt so. Ich will entdecken wie und warum etwas funktioniert oder eben warum nicht.

Hydra Genius Aloe Water von LÓreal Paris

Weil die Produktproben so viel Spass machen gleich mal der nächste Test.
Hydra Genius Aloe Water Liquid Care lag gestern in meinem Briefkasten. Oh nett, und wie süß, so klein.
Aber einem geschenktem Gaul schaut man bekanntlich nicht ins Maul – zumindest was die Größe anbetrifft.
Wie es immer bei mir ist teste ich das Produkt nicht sofort wenn ich es erhalte, sondern dann wenn ich denke das es angebracht ist, oder ich das Produkt wohl benötige.
Das Produktpröbchen  kam in einem Briefkuvert an zusammen mit einem kleinen Flyer, worauf die wichtigsten Informationen zu dem Produkt zu finden sind wie z.B die Zusammensetzung oder Anwendungsweise.
Angepriesen wird das das Liquid nicht klebt auf der Haut, was für mich ein bedeutendes Kriterium wäre ein Produkt zu kaufen oder im Regal stehen zu lassen.

Nun zu meinem Test:
Als ich heute morgen im Vorbeilaufen im Spiegel angeschaut hatte bin ich fast erschrocken. Bin ich über Nacht gealtert? An manchen Tagen würd ich die Spiegel dann am liebsten abhängen. So wie heute früh. An einem wunderschönen freien Feiertag, die Sonne strahlte vom blauen Himmel, alles könnte so wunderbar und toll sein, wäre ich nicht meinem Spiegelbild begegnet, autsch
Zum Glück hab ich mich dran erinnert das ich gestern ein Produktpröbchen – sorry aber war halt ne kleine Probe – im Briefkasten hatte.
Aha- genau das richtige für mich heute morgen.
Nachdem ich mein Gesicht gereinigt hatte trug ich das Liquid für normale bis trockene Haut auf.
Der Inhalt in dem Pröbchen hat auf jeden Fall mehr als ausreichend für eine Anwendung gereicht. Beim auftragen war es ein angenehmes Gefühl und nicht die Spur davon das es kleben würde wie es bei vielen Liquids und Gels der Fall ist.
Ich bin total begeistert. Ich hab gleich meinen Schatz gefragt und er meinte das ich wirklich viel frischer aussehe als vor der Anwendung.
Meine Haut sieht frisch gesund und gepflegt aus und ich fühle mich wunderbar damit.
Nun nach über acht Stunden fühlt sich meine Haut immer noch nicht trocken an. Ich habe auch keinerlei Reaktionen wie brennen oder Rötung entdecken können.
Ich denke ich werde mir das Hyda Genius Aloe Water von LÒreal auf jeden Fall kaufen.

Wenn ihr auch eine kostenlose Probe möchtet, dann einfach auf den Link unten klicken. Ich freue mich über jedes gefällt mir oder über jeden Kommentar den ihr mir hier hinterlässt

Hier könnt Ihr euch eine kostenlose Pobe Hydra Genius Aloe Water bestellen

Mich hat das Hydra Genius Aloe Water restlos überzeugt. Direkt nach dem Auftragen habe ich ein totales Frischegefühl, als hätte ich mir eben Wasser ins Gesicht gespüht. Dieses Gefühl hält auch eine ganze Weile an. Meine Gesichtshaut fühlt sich frisch und belebt an und man sieht auch deutlich frischer aus. Für mich ist das das Sommerprodukt überhaupt.
Ich bin dann natürlich gleich heute morgen in den DM Markt und habe mir eine Packung gekauft. Bei DM, weil ich dort mein Produkt sofort in den Händen halte und obendrauf auf meine Paybackkarte Punkte dafür bekomme.

hydro.jpg
Hydra Genius Aloe Water für normale bis trochene Haut bei DM gekauft

Inhaltsstoffe:

Aqua/water, glycerin, alcohol denat, dimethicone, hydrooxyethylpiperazine ethane sulfonic acid, pentylene glycol, PEG-20 methyl Glucose sesquistearate, PEG-60 Hydrogenated castor oil, silanetriol, Aloe barbadensis leaf juice, sodium hyaluronate, sodium hydroxide, silica dimethyl silylate [nano]/silica dimethyl silyate, hyaluronic Acid, ascorbyl glucoside, ammonium polyacryloyldimethyl trautate, disodium edta, caprylyl glycol, citric Acid, xanthan gum, T-butyl alcohol, betula alba juice, ethylhexyl palmitate, octyldodecanol, butylene glycol, hexylene glycol, tocopherol, potassium sorbate, sorbic Acid, sodium benzoate, phenoxyethanol, CI 42090, Blue 1, linalool, limonene, Parfum/fragrance. (F.I.L B192199/1)

Kostenlose Produktprobe- deshalb Werbung

Indisch Curry Paste von Knorr

Kostenlose Produktprobe – daher Werbung. Es sind schon ein paar Tage her, als ich von Knorr das Indische Curry zum Testen zugeschickt bekam. Ich hab mich natürlich sehr gefreut.
Allerdings vergingen noch mal ein paar Tage bis mein Schatz mir das Päckchen auf den Tisch legte und sagte: Schatz, das möchte ich morgen essen.
Also erst mal nachgeschaut was ich dazu alles benötige:

20170514_201233
Zutatenliste: für 2 Personen
250 g Hähnchenbrust  – wahlweise geht natürlich auch Putenbrust –
1 Eßl Pflanzennöl – ich habe Kokosöl benutzt 😉
200 ml Kokosmilch
1 Beutel Knorr Schmeck die Welt Kochpaste Indisches Curry
125 g Annanas aus der Dose – wahlweise frisch
1 rote Paprikaschote
100 ml Wasser

dazu habe ich Jasminreis gereicht.

Zubereitung:
Den Jasmin Reis nach Anleitung kochen.
Hähnchenbrust in Scheiben schneiden
Paprika in Würfel schneiden
Das Hähnchenfleisch in einem Eßl Öl braun anbraten, gib die Paprika hinzu und brate alles 2 Minuten weiter.
Füge nun 100 ml Wasser und 200 ml Kokosmilch hinzu und bringe es zum kochen.
Nun den Ananas hinzu fügen und die Curry Paste und das dann noch mal 4 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit ist der Reis auch schon fertig und duftet so herrlich blumig.

Das ferrige Indisch Curry auf dem Reis garnieren – fertig.

20170514_202714

Wir waren total begeistert von dem Geschmack. Besser kann man es bei keinem Inder essen.
Das einzige Manko: Mein Schatz mag kein Koriander. Er fragte mich erst ob da welcher drin ist, aber ich wusste es nicht, weil ich nicht richtig durchgelesen hatte. Erst nachdem wir es zum zweiten mal gegessen hatten hab ich genauer auf die Zutatenliste geschaut…hoppla, da ist Koriander drin. Sorry Schatz, aber es hat ja dennoch geschmeckt. Aber wenn ich mir die Zutatenliste nun genauer anschaue, dann ist der Koriander im Curry und da gehört er ja auch rein.
Indisch Curry steht nun fest auf unserem Essensplan. Ein mal im Monat auf jeden Fall.
Hier also die Zutatenliste:
Pflanzliche Öle (Sonnenblumen, Palm), Zucker, 9% Curry (Ingwer, Koriander, Kreuzkümmel, Pfeffer, Cayennepfeffer, Curcuma, Anis, Zimt, Fenchelsamen, Liebstöckelwurzel, Piment), Speisesalz, Kartoffelstärke, Kochsalzersatz², Reismehl, Aromen, 2% Knoblauch, Zwiebeln, Maltodextrin, Zitronensaftpulver, Sojasauce (SOJABOHNEN, WEIZEN), Bockshornkleesamen, Petersilie, Kardamom, Nelken, Muskatnuss. ² gewonnen aus natürlichen Kaliummineralien Kann Spuren von Milch, Ei, Sellerie und Senf enthalten.

So sieht die Verpackung aus, wie sie im Regal bei den Fix Produkten von Knorr steht:

20170520_181113.jpg

Kontakt / Impressum

 

Angaben gemäß § 5 TMG:
Andrea Franke
Moltkestrasse 26
77654 Offenburg

Kontakt:
Andrea.testet.und.bloggt@aol.com

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:
Andrea Franke
Moltkestrasse 26
77654 Offenburg

Streitschlichtung
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit:
https://ec.europa.eu/consumers/odr
Unsere E-Mail-Adresse finden Sie oben im Impressum.

Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Dieses Impressum gilt auch für den Facebook-Account:
https://www.facebook.com/Andreatestetptoduktprobenundmehr/?ref=bookmarks

Quelle: https://www.e-recht24.de/
Disclaimer

Haftung für Inhalte
Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Quelle: https://www.e-recht24.de/
Haftungsausschluss (Disclaimer)

Erster Blogbeitrag

mein erster Blogbeitrag !

Das stellt man sich immer so einfach vor: In meinem Kopf exestiert alles was ich schreiben möchte, ich sprudel nur so vor Ideen wie ich meinen ersten Blogeintrag so schreiben kann das die Leute nicht schon beim ersten Satz gähnend weg klicken.
Aaaaber – kaum sitze ich vor meinem Laptop ist mein Hirn wie leergefegt. Ähm, wie war das noch mal?
Also ich glaub ich wollte von meinen Ambitionen schreiben warum ich jetzt einen Testblog haben möchte.
Ich war seit jeher fasziniert von allem neuem, alles was so in der Werbung als supertoll, neu, innovativ und als must have angepriesen wird muss ich einfach testen und probieren. Na ja, sehr oft wird man enttäuscht, sehr oft aber auch verzaubert.
Irgendwann fing ich an mir Probeprodukte anzufordern, was ja viele Firmen anbieten. Jedes Mal wenn ich dann teilnehmen durfte an einer Produktprobe hatte ich viel Freude daran. Am Anfang war das fast wie Weihnachten wenn was tolles ankam.
Also habe ich mich mehr mit dem Thema Produkttest beschfäftigt und viele Seiten im Internet gefunden die das schon lange tun.
Bei vielen Produkttests wird man gefragt ob man einen eigenen Block hat, immer musste ich diese  Frage beneinen und wurde dann nicht als Produkttesterin berücksichtigt.
Ich hab wirklich lange darüber nachgedacht ob es das richtige ist für mich. Schon alleine diese Seite hier zu erstellen hat mich schon fast zum Wahnsinn getrieben.
Ich hoffe das die Seite nun einigeermassen brauchbar ist für meine Zwecke und ich jetz richtig los legen kann. Es steckt wirklich sehr viel Arbeit dahinter. Aber ich denke jetzt wo ich die größte Arbeit erledigt habe.
Ich kämpfe mich weiter im Internet um Erfahrungen wie man seine Seite bekannter macht, denn auch die tollste Seite braucht Leute die sie gerne lesen.
Man sollte sich irgendwie von den anderen abheben, wie ich das bewerkstelligen soll weis ich noch nicht, vielleicht findet sich etwas mit der Zeit.

Jetzt wäre ich erst mal froh wenn ich 50 likes hätte.